Kazé Manga kommt!

Manga boomt – und die Giganten der Branche tragen der wachsenden Nachfrage Rechnung.

Deutschlands zweitgrößter Mangaverlag und das Schweizer Tochterunternehmen der größten japanischen Manga-Verlagsgruppe treten zur Freude aller Mangafans gemeinsam als neue Marktmacht auf den Plan. Das neue Label der VIZ Media Switzerland lautet „Kazé Manga“.

Die deutsche Tochter AV Visionen kümmert sich dabei vertrieblich um den bereits vorhandenen DVD-Kundenstamm und außerdem um die Comicläden. Der übrige Buchhandel, von der Kette bis zu den unabhängigen Einzelhandelsunternehmen aller deutschsprachigen Länder Europas, wird dagegen komplett von den Egmont Verlagsgesellschaften betreut. Der Vorteil für die Händler besteht in einem deutlich breiteren Angebot, wobei sie nun zwei Marken aus einer Hand beziehen können. Diese Vermarktungsstrategie spart Kosten und Zeit für alle Seiten.

ShoPro-Shogakukan-Shueisha aus Japan ist eine weltweit agierende Manga-Verlagsgruppe, bekannt für Marken wie Dragon Ball, One Piece, Pokémon, Diebin, Naruto, Jeanne die Kamikaze und viele andere. Die VIZ Media Gruppe wiederum, deren Teil VIZ Media Switzerland ist, agiert als Tochterunternehmen des japanischen Riesen.

Klaus-Thorsten Firnig, Geschäftsführer der Ehapa-Gruppe, freut sich über das zusätzliche Label: „Es ist bekanntlich eine Herausforderung, in Japan an gute Manga-Titel zu kommen.“ Von „Kazé Manga“ verspricht Firnig sich neue Blockbuster. Immerhin ist der japanische Konzern die größte Mangaschmiede Japans.

Die AV Visionen GmbH setzt auf die Zusammenarbeit mit Ehapa. Geschäftsführer Mathias Nowoczin: „Wir vertrauen auf die Erfahrung und Expertise des ältesten Manga-Vertriebs in Deutschland.“ Das breite Angebot soll in Zukunft viele Kunden überzeugen. Start wird auf der Buchmesse 2012 in Leipzig sein.

Mit den ersten fünf Serientiteln geht „Kazé Manga“ als jüngstes Manga-Label der Republik an den Start. Darunter sind alle Themen, die die Herzen der Mangafans höher schlagen lassen: Geister und Dämonen und die Magie ihrer Welt, witzige Action, romantische Vampirgeschichten und packende Slice-of-Life-Abenteuer.

Natürlich alle in japanischer Leserichtung und in dem bekannten Taschenbuchformat (11,5 x 17,5 cm). Für 6,50 Euro erwarten den Leser zwischen 196 und 216 Seiten prickelnder Spannungen. Der jeweils erste Band jeder der fünf Serien wird bereits vor der Leipziger Buchmesse, die im März 2012 stattfinden wird, ausgeliefert. Auf der Buchmesse selbst kann der Start der neuen Hoffnungsträger dann angemessen und ausgiebig (mit)gefeiert werden.

Hier ersten Titel, die im neuen Verlag erscheinen werden:

Ao no Exorcist (Japanischer Originaltitel)

Toriko (Japanischer Originaltitel)

Nurarihyon no Mago (Japanischer Originaltitel)

Akuma to Love Song (Japanischer Originaltitel)

Midnight Secretary (Japanischer Originaltitel)

Werbung