Die 26-teilige erste Staffel der Kultserie erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2021.

JoJo’s Bizarre Adventure ist international längst ein Phänomen. Die Manga-Vorlage von Hirohiko Araki startete bereits 1986 und erfreut sich unter anderem auch in Frankreich und Italien immenser Popularität. (Eine deutsche Ausgabe erscheint ab August 2021 bei Manga Cult). Mit dem Start der Anime-Adaption 2012 wuchs JoJo’s Bizarre Adventure aber immer stärker zu einem internationalen Phänomen, das sich besonders im Internet in unzähligen Memes und Zitaten ausdrückt.

JoJo’s Bizarre Adventure erzählt die mehrere Generationen umspannende Geschichte der Joestars im Kampf gegen geheimnisvolle mexikanische Steinmasken, die ihren Träger gewaltige Kräfte bis hin zur Unsterblichkeit verleihen. Staffel 1 umfasst die ersten beiden Teile: Phantom Blood spielt im London der späten 19. Jahrhunderts und erzählt von Jonathan Joestar und seinem aus armen Verhältnissen stammenden Adoptivbruder Dio Brando, der mit der Macht der Maske die Reichtümer der Joestars an sich reißen will. Der zweite Teil, Battle Tendency, springt in der New York der 30er Jahre und widmet sich Jonathan’s Enkel Joseph und seinem Kampf gegen die vom Dritten Reich wiederbelebten Säulenmänner.
Die Anime-Adaption von David Production (Fire Force) glänzt mit grellen Farbexplosionen, schrägem Humor, überdrehter (später zunehmend ironisch gebrochener) Hyper-Maskulinität und teils völlig enthemmten Gewaltexzessen. Der wilde Genre-Mix wirft dabei unter anderem Horror, Martial Arts, Vampire, Nazis, Zombies, Jack the Ripper und Zombie-Jack-the-Ripper in einen Topf. Kult sind auch die unzähligen Popkultur-Referenzen, unter anderem an Prog-Rock-Bands wie Led Zeppelin und Yes, die auch den Ending-Song „Roundabout“ beisteuern.

Die Anime-Adaption von David Production (Fire Force) glänzt mit grellen Farbexplosionen, schrägem Humor, überdrehter (später zunehmend ironisch gebrochener) Hyper-Maskulinität und teils völlig enthemmten Gewaltexzessen. Der wilde Genre-Mix wirft dabei unter anderem Horror, Martial Arts, Vampire, Nazis, Zombies, Jack the Ripper und Zombie-Jack-the-Ripper in einen Topf. Kult sind auch die unzähligen Popkultur-Referenzen, unter anderem an Prog-Rock-Bands wie Led Zeppelin und Yes, die auch den Ending-Song „Roundabout“ beisteuern.

KAZÉ Anime veröffentlicht Staffel 1 von JoJo’s Bizarre Adventure ab Frühjahr 2021 voraussichtlich in vier Volumes sowohl in OmU als auch in deutscher Synchronfassung.

Anzeige

Write A Comment