Love, Chunibyo & Other Delusions!

(c) Torako, Nozomi Ōsaka,
(c) Torako, Nozomi Ōsaka,

Kyoto Animation meldet sich mit einem heiß begehrten Fan-Titel bei KAZÉ zurück!


Anzeige

Das Animationsstudio Kyoto Animation (kurz: KyoAni) ist spätestens seit Die Melancholie der Haruhi Suzumiya eine Größe bei den Fans: nämlich als Spezialist für Animes, in denen ein etwas überdrehtes Mädchen auf einen ruhigen Jungen trifft und sein Leben ordentlich durcheinander wirbelt. Darüber hinaus verbindet man die Animationsschmiede mit drei Hauptmerkmalen: Humor, niedliche Charaktere und beste Animationskunst.

Love, Chunibyo & Other Delusions lief 2012 im japanischen Fernsehen. Bei der 13-teiligen TV-Serie bleibt das Studio seinen vergangenen Erfolgen treu, denn die Serie ist eine gelungene Mischung aus aberwitzigen Elementen, Slapstick und sehr viel Niedlichkeit – gepaart mit erstklassiger Animation. Die Anime- Community hat den außergewöhnlichen Titel schnell für sich entdeckt und bald erntete die Serie weltweit einstimmiges Lob.

Otaku, stärker als Du!

Kennt ihr die Chunibyo-Krankheit? Auch bekannt als das „Achtklässler-Syndrom“ betrifft sie vor allem Mittelschüler, die sich wie die Helden einer Fantasy-Welt aufführen. Ein Chunibyo-Kranker ist kein Otaku im eigentlichen Sinn – also kein Jugendlicher, der sich aus der Öffentlichkeit zurückzieht und sein Zimmer nicht mehr verlässt. Nein, es ist viel schlimmer! Der Patient führt ein ganz ‚normales‘ Leben, geht in die Schule, trifft Freunde, verhält sich dabei aber wie ein Superheld und ist davon überzeugt, übernatürliche Kräfte zu besitzen. Die Betroffenen glauben, mächtige schwarze Flammen zu beherrschen, kommen mit riesigen Schwertern zur Schule, oder versuchen automatische U-Bahn- oder Lift-Türen „aufzuzaubern“ …

Yuuta Togaschi litt bis zur 9. Klasse am Chunibyo-Syndrom. Nun in der Oberstufe, wo ihn niemand kennt, will er endlich erwachsen sein Er will von seiner peinlichen Vergangenheit als Chunibyo-Kranker nichts mehr wissen, ja nicht einmal daran erinnert werden. Das klappt aber nur, bis er auf Rikka Takanashi trifft, die ebenfalls von der Krankheit betroffen ist. Sie entdeckt Yuutas Geheimnis und bringt ihn dazu, einen Vertrag mit ihr abzuschließen, der sein Leben komplett auf den Kopf stellt …

We love to otaku you

Idee und Umsetzung von Love, Chunibyo & Other Delusions! stammen zu 100% aus dem Hause Kyoto Animation: Die Vorlage, eine zweibändige Light Novel, entstand anlässlich einer Kyoto-Animation-internen Ausschreibung. Autor Torako erhielt 2010 den ersten Kyoto-Animation-Award für seine Story.

2012 wurde die Light Novel als Anime adaptiert. Regie führte Tatsuya Ishihara, der diese Funktion bereits 6 Jahre zuvor bei Die Melancholie der Haruhi Suzumiya ausübte. Love, Chunibyo & Other Delusions! war in Japan so erfolgreich, dass die Serie 2014 um eine zweite Staffel, einen Film, eine OVA und eine ONA („Original Net Animation“) erweitert wurde.

Die deutsche Veröffentlichung der ersten Staffel von Love, Chunibyo & Other Delusions! wird voraussichtlich im Sommer 2015 auf DVD und Blu-ray erscheinen.

Text: KAZÉ