Der Pirat und die Prinzessin

Eine naive und süße Prinzessin wird entführt und nimmt – wie schon Keira Knightley in Pirates of the Caribbean – ihr Schicksal selbst in die Hand. Ein Liebesabenteuer auf hoher See von Yuki Ayumura.

Der Pirat, der mich liebte


Anzeige

Prinzessin Matsurika steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Prinz Orland. Doch bevor der Bund besiegelt ist, wird sie entführt. Gefangen auf dem Schiff des Piraten Raju muss sie bald erfahren, dass ihr Bräutigam keineswegs der ehrenhafte Edelmann ist, für den sie ihn hielt.

Doch auch die Piraten verfolgen ein dunkles Ziel: Matsurika soll auf dem Kalapataru-Altar geopfert werden! Denn als Prinzessin des Landes Kourozen hat sie eine besondere Verbindung zu den Göttern…

Die Manga-Antwort auf Fluch der Karibik

Der Pirat und die Prinzessin ist ein romantisches Abenteuer und eine wilde Piraten-Fantasy mit jeder Menge schönen Jungs. Außerdem ein Beweis dafür, dass sich Shojo-Titel – „Mädchen-Manga“ – nicht auf die Themen erste Liebe und typische Verwicklungen des Schulalltags beschränken. Der dramatische Mix aus Intrigen und Pulverrauch hat zwei sympathische Hauptfiguren: Prinzessin Matsurika wirkt am Anfang naiv und passiv, doch die Gefahren der hohen See fördern bald einen unbeugsamen Charakter zutage. Wir werden Zeuge, wie sich ein schönes und scheinbar stummes Püppchen in eine selbstbewusste, starke Königin verwandelt.

Der Pirat Raju entspricht natürlich dem Stereotyp des kalten dunkelhaarigen „Beaus“ mit dem weichen Herzen. Doch er verbirgt ein Geheimnis, das das Blatt am Ende der Geschichte noch wenden wird.
„Nimm dein Leben in die Hand und verwirkliche deine Träume“ – so kann man die Botschaft der Geschichte zusammenfassen. Garniert mit sexy männlichen Nebenfiguren und schönen runden Zeichnungen liefert dieser Manga – für Shojo eher untypisch – klare Seitenlayouts.

Details zur Veröffentlichung

Der Pirat und die Prinzessin ist in 2 Bänden abgeschlossen.
Format: 12,8 x 18,2 cm
Erscheinungstermin: 6.11.2014
Erscheinungsrhythmus: zweimonatlich

Quelle: KAZÉ

Bild: © Aoki Umi no Torawarehime © 2012 by Yuki Ayumura / Futabasha Publishers Ltd.